Justine

Home / / Justine

Justines Weg zum Yoga

Das schöne an Yoga ist, dass jeder in seiner Praxis dort ansetzen kann, wo er gerade ist.

Yoga hilft, dass wir uns in unserer Gesamtheit gut fühlen. Durch die Yoga Praxis fühlt man sich nicht nur physisch besser, sie kann uns auch auf vielen Ebenen heilen.

Das erste Mal habe ich Yoga 2004 praktiziert und war sofort im Bann dieser neuen Welt. Fest in meinem Alltag ist Yoga seit etwa sechs Jahren. 2018 habe ich dann die Yogalehrer-Ausbildung (RYT 200) im Shivasloft bei Kevin Beavers und Verena Siems abgeschlossen.

Das schöne an Yoga ist, dass jeder in seiner Praxis dort ansetzen kann, wo er gerade ist – ob physisch oder mental. Beim Yoga lernt man geduldig mit seinem Körper und im Grunde in allen Lebenslagen zu sein. Es ist eine Reise, die Hingabe verlangt und man am Ende mehr gewinnt, als man sich vorher vorstellen konnte. Geduld und Achtsamkeit sind Qualitäten, die mir in meinem Unterricht wichtig sind. Zudem lege ich großen Wert auf eine präzise Ausrichtung und ein gutes Fundament. Denn nur wenn die Basis passt, kann man über sich hinauswachsen. Und Spaß, der ist mindestens genauso wichtig. Ich unterrichte Hatha-, Vinyasa- und Rücken-Yoga.

Related Projects